20.04.2018
Dirk Hülsemann, Soest
Willkommen!
Überblick
Kaiser Münzen
Vom Kaiser zum Bischof
Erzbischof Münzen
Soester Gegenstempel
Städtische Silber-Münze
Städtische Kupfer-Münze
Städtisches Notgeld
Münzmeisterdarstellung
Prägetechnik
Veröffentlichungen
Ausstellungen
int. Reenactorpreis 2013
Vorträge
Münzenankauf / Tausch
Kontakt
Standort
Linkliste
Dirk Hülsemann, Soest
  Email
© Dirk Hülsemann
Dirk Hülsemann, Soest

Hier füge ich jeden neuen Pressebricht ein. Die neuesten stehen immer am Anfang.




Soester-Anzeiger 28.07.2017




Minden im Mittelalter
veröffentlicht am 10.06.2014
Zeitinseln: Ritter, Händler und Handwerker

Minden (mt/mm). Zu Füßen des Mindener Doms wird das Mittelalter lebendig: Die Mindener Zeitinseln, die größte historische Bühne in NRW, finden am Wochenende, 14. und 15. Juni, statt.

Auf dem Domplatz können die Gäste Händlern und Handwerkern aus der Hansezeit begegnen. Mit dabei ist in diesem Jahr auch der „Muntemester“ Dirk Hülsemann, der letzjährige Gewinner des Mindener Reenactor Preises in der Kategorie „Einzeldarsteller“.
Auf dem kleinen Domhof finden mittelalterliche Duelle der Westfälischen Turniergesellschaft im Schwertkampf statt. Ein Erlebnisprogramm für die ganze Familie bietet neben Greifern und Windhunden die spanische Theatergruppe „La Tal“ auf dem Marktplatz. Eine musikalische Reise mit dem Cello durch die Jahrhunderte können die Besucher in drei Mindener Kirchen miterleben. Für einen Euro können sich Besucher mit einer Bimmelbahn zu den einzelnen Zeitinseln fahren lassen, Kinder fahren kostenfrei.


Soeter Anzeiger, Kultur, Donnerstag 17.Oktober 2013
___________________________________________



Mindener Reenactor-Preis für die besten Geschichtsdarsteller

Verschiedene Kategorien: Hochkarätige Jury bewertet Authentizität und Qualität sowie kreative Auseinandersetzung

Minden (mt/sk). Der Mindener Reenactor-Preis 2013 ging in diesem Jahr an die Gruppe Takeda, Dirk Hülsemann und die Gruppe Aurea-aetas. Sie wurden anlässlich der 3. Internationalen Reenactor-Messe am Wochenende ausgezeichnet (das MT berichtete).


Bereits vor einigen Wochen hatte die internationale Jury ihre Entscheidung in Minden getroffen. Als Kriterien standen die Authentizität und Qualität der Darstellung sowie der Aspekt Publikumsnähe im Vordergrund. Besonderer Wert wurde auf die kreative Auseinandersetzung mit der lebendigen Geschichtsvermittlung gelegt.

Für die Jury konnte die Minden Marketing GmbH Dr. Marcus Junkelmann, freier Historiker und Schriftsteller mit Schwerpunkt Militärgeschichte und experimentelle Archäologie, gewinnen. Weitere Fachleute in dem Gremium waren Ann-Dorothee Schlüter (Arts et Métier), Prof. Dr. Hochbruck (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Mark Wallis (Tower of London, Past Pleasures Ltd. Historical event Compagnie), Dr. Werner Best (LWL-Archäologie für Westfalen) und Dr. Martin Klöffler (Facing the Past - Interessengemeinschaft Historischer Alltag).

In der Kategorie "Gruppe" zeichnete die Jury die Takeda-Samurai aus. Das Team um Willi Fuchs ist nicht nur in Europa für seine Darstellung der Soldaten des Fürsten Takeda Shingen aus dem Japan des 16. Jahrhunderts bekannt. Auf verschiedenen Veranstaltungen auch in Japan zeigt es ziviles sowie militärisches Leben, die japanische Geschichte und Kultur.


Als bester Einzeldarsteller trug Dirk Hülsmann einen Preis davon.
Er stellte einen Münzmeister aus dem 15. Jahrhundert dar.
In Vorbereitung auf die Nachstellung der Soester Fehde (1444 bis 1447) im Jahr 2009
begann er seit 2007, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.
In seiner Gold-& Platin Schmiede-Werkstatt stellte er verschiedene Münzen und Werkzeugrepliken her.
 


In der Kategorie "Nachwuchs" konnte die Gruppe Aurea-aetas die Jury überzeugen. Deren Mitglieder befassen sich in ihrer Darstellung mit der Spätbronzezeit und der Urnenfelderkultur des Maingebietes und angrenzender Regionen. Nach archäologischen Funden versuchten sie ein authentisches Bild der damaligen materiellen Kultur, des Schmuckes und der Kleidung zu reproduzieren.

Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2013

http://www.mt-online.de/lokales/minden/9386372_Mindener_Reenactor-Preis_fuer_die_besten_Geschichtsdarsteller.html



Mehr über den Reenactor-Preis 2013 finden sie hier:>>>


Bericht im Soester lifestyl Magazien " P U R " 33. Jahrgang 2013





 





Soester Anzeiger
27. 7. 2011

. . . die Seite für handwerlichen Schmuck und Repliken finden sie wie gewohnt unter > www.dirkhuelsemann.de <. . .
Die besondere Münze
Soest prägte die erste städtische Kupfermünze in Westfalen 1559
Ein einseitiger Heller
Westfalens kleinste Münze
Mit 0,11g und einem Durchmesser von 6 bis 7 mm stellt diese zierliche Münze die kleinste westfälische Münz- einheit des Mittelalters dar.
Sie ist in der Zeit 1261 - 1274 unter Erzbischof Engelbert II in Soest geprägt.

CMS by KLEMANNdesign.biz