20.09.2018
Dirk Hülsemann, Soest
Willkommen!
Überblick
Kaiser Münzen
Vom Kaiser zum Bischof
Erzbischof Münzen
Soester Gegenstempel
Städtische Silber-Münze
Städtische Kupfer-Münze
Städtisches Notgeld
Münzmeisterdarstellung
2018 Hagen, Freilichtmuseum
2017 Juli Cadolzburg
2016 Okt. Xanten
2016 Juni Minden
2016 Juni Osnabrück
2016 Mai Moers
2015 Sept., Hinterweidenthal
2014 Juni, Minden
2014 Mai, Lübeck
2013 Sept., Moers
2013 Aug., Ronneburg
2013 Aug., Soest
2013 Juni, Minden
2012 Sept., Marksburg
2012 Juni, Minden
2011 Juni, Dorstadt
2011 Mai, Soest Kinderg.
2010 Aug., Solingen
2010 Juli, Meppen
2010 Juni, Duisburg
2010 Juni, Quakenbrück
2009 Aug., Soest
Prägetechnik
Veröffentlichungen
Ausstellungen
int. Reenactorpreis 2013
Vorträge
Münzenankauf / Tausch
Kontakt
Standort
Impressum
Datenschutz
Linkliste
Dirk Hülsemann, Soest
  Email
© Dirk Hülsemann
Dirk Hülsemann, Soest


Auf Einladung des „Nürnberger Aufgebots von 1474“
packte ich meine Werkstatt zusammen und fuhr am 21. Juli 2017 zur Cadolzburg, die in der Nähe von Nürnberg liegt.
Somit war es die südlichste und mit 420 km
die weiteste Reenactment-Veranstaltung die ich bisher besuchte.


In dem vom bayrischen Finanzminister Markus Söder, Anfang des Monats eröffnetem Museum auf der Burg prägte ich silberne Pfennige aus der Zeit um 1457.


Die Cadolzburg ist der Stammsitz des Hohenzollerngeschlechtes, in Franken, als sie noch „Zollern“ hießen.


Hier steh ich vor Albrecht Achilles mit seiner goldenen Rüstung.
(Nachbau von Plattner Sievert)


Es ist auch mit drei Tischen nicht leicht den Tanzsaal von der Cadolzburg zu füllen.

 






so kennt man mich,
der Meister bei der Arbeit.









Der Münzstempel
und die fertige Münze
 

Zur Freude des Münzmeisters, gefielen die fertigen Münzen
den Teilnehmern und dem Publikum so gut,
das alle produzierten Münzen,
prägefrisch ihre Liebhaber fanden.


Original und Fälschung
Portrait of a Man with a Coin (1473-74) by Hans Memling (1430-1494)
Ein Spaß den ich Frank Becker zu verdanken habe.
Wer genau hinsieht, merkt sofort das ich das 4 Pfennigstück
von Soest 1480 in der Hand halte.


Foto: Guido Welk - Reiterin: Björn-Melanie Klinder



Soester-Anzeiger 28.07.2017






Museumseröffnung auf der Cadolzburg. Bitte unten stehenden Link kopieren:

http://www.ardmediathek.de/tv/Frankenschau/Das-neue-Museum-auf-der-Cadolzburg/BR-Fernsehen/Video?bcastId=22673646&documentId=43795048

. . . die Seite für handwerlichen Schmuck und Repliken finden sie wie gewohnt unter > www.dirkhuelsemann.de <. . .
Die besondere Münze
Soest prägte die erste städtische Kupfermünze in Westfalen 1559
Ein einseitiger Heller
Westfalens kleinste Münze
Mit 0,11g und einem Durchmesser von 6 bis 7 mm stellt diese zierliche Münze die kleinste westfälische Münz- einheit des Mittelalters dar.
Sie ist in der Zeit 1261 - 1274 unter Erzbischof Engelbert II in Soest geprägt.

CMS by KLEMANNdesign.biz